Home

Willkommen beim Nahrungs-Doc

 

Wer ist der Nahrungs-Doc?
Was macht er? Kann er mir helfen?

Seit 40 Jahren arbeite ich als Mediziner, einige Jahre in der Forschung im Bereich der Herz-Kreislauf-und Atmungsregulation, dann in  verschiedenen Berliner Kliniken in der inneren Medizin, Kardiologie, Intensiv – und Notfallmedizin.

Es folgten 18 Jahre in München in eigener neugegründeter Praxis für Innere Medizin mit Schwerpunkt Herz-Kreislauferkrankungen.

Nach 30 Jahren Reparatur-Medizin wurde mir klar:  So geht´s nicht weiter.

Immer mehr Übergewichtige und Adipöse, immer mehr Diabetes mellitus, immer mehr Bluthochdruck,  immer mehr Herzerkrankungen, Schlaganfall, Demenz.  Häufigste Todesursache: Herz-Kreislauferkrankungen,  zweithäufigste:  Krebs.

Ich verkaufte meine Praxis und machte Ausbildungen in ganzheitlicher und präventiver Medizin sowie in Ernährungsmedizin. Seit 2011 arbeite ich in einer präventiv-medizinischen Praxis/Klinik in München. Hier erlebe ich tagtäglich mit Hilfe von  High-Tech-Diagnostik hautnah die Folgen unseres degenerierten zivilisierten Lebensstils:  Arterienwand-Verfettung – und/oder -Verkalkung, Leberverfettung,  Bauchspeicheldrüsen-Verfettung,  Bauchraum-Verfettung, Herzklappen-Verkalkung, Arterien-Verengerungen und  -Erweiterungen. Außerdem Blutdruckerhöhung, Blutfett-Erhöhung,  Blutzucker-Erhöhung, Harnsäure-Erhöhung, erhöhte Entzündungswerte, abgenutzte Gelenke, verschobene Bandscheiben und spröde Knochen.

Alles im wesentlichen hausgemachte Abweichungen von der Gesundheit. Von diesen Veränderungen spüren die meisten Menschen noch nichts. Sie schlummern unterhalb der Wahrnehmungsschwelle, sie sind asymptomatisch, es sind latente, stille Veränderungen, insbesondere Entzündungen, die ständig, aber unerbittlich an unseren sensiblen Organen nagen. Bis sie dann „plötzlich“ zur manifesten Krankheit werden mit z.T.  katastrophalen Folgen, wie einem tödlichen Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs.

Diese chronischen Zivilisationskrankeiten sind im wesentlichen Folge unseres ungesunden westlichen Lebensstils mit unentwegter Rastlosigkeit, die negativen Stress bis hin zum Burn-Out zur Folge hat,  und einer schneckenartigen bis faultiermäßigen  Bewegungsarmut.

Hinzu kommt aber – und das ist aus meiner Sicht der Hauptgrund für unsere Zivilisationsmisere –   die Fehlernährung!!

Immer noch vergleichen sich die meisten Menschen mit Raubtieren, die täglich Fleisch brauchen. Dabei entsprechen unser Gebiss und unser Verdauungstrakt ganz und gar nicht den Raubtieren, eher schon den Schimpansen, die mit uns genetisch zu fast 99% übereinstimmen.

Und Schimpansen ernähren sich überwiegend von Pflanzen, im wesentlichen Früchte und Nüsse sowie Blätter, Blüten und Samen.

Mittlerweile ist es bewiesen:  Zu viel tierische, insbesondere industriell verarbeitete Produkte (  Fleisch- und Wurstwaren,  Milch und Käse) mit zu viel gesättigten Fetten sowie industriell verarbeitete Getreideprodukte und Fertigprodukte mit zu viel Zucker und Fruktose sind zu einem wesentlichen Teil verantwortlich für die epedemieartige Ausbreitung von Übergewicht und Adipositas sowie den damit assozierten chronischen Volkskrankheiten  Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs.

Das Gebot der Stunde ist:  Genussvoller Verzicht!!

Wir haben es nicht gelernt, im Überfluss zu leben. Unser genetisches Programm ist darauf nicht vorbereitet. Zig-Tausend Jahre lang musste der Mensch hinter seinem Essen herlaufen als Jäger und Sammler. Essbares war knapp. Man rannte, um was zu erwischen, mit dem man seine Speicher füllen konnte.  Heute quillen die Fettspeicher über, und der eine oder andere rennt, um die Speicher wieder entleeren zu können.

Auch als die Menschheit vor etwa 10.000 Jahren sesshaft wurde und Ackerbau und Viehzucht betrieb, gab es Nahrung nicht im Überfluss, sondern der Bauer musste hart körperlich arbeiten, um sich und seine Sippe ernähren zu können.  Aber an die Segnungen der Sesshaftigkeit haben sich unsere Gene bis heute nur unvollkommen adaptiert:  Glutenintoleranz, Weizenallegie, Fruktoseintoleranz,  Lactoseintoleranz,  Milcheiweiß-Allergie.

Und auch heute noch zeigt sich, dass die meisten gesunden, geistig und körperlich mobilen  Alten dort leben, wo kalorienarm und nährstoffreich gegessen wird. In Okinawa, Japan lebten vor der McDonalds-Invasion die meisten gesunden 100-Jährigen weltweit – sie ernährten sich überwiegend von selbstangebautem Gemüse, Salat, fermentiertem Soja,  Süsskartoffeln, pflanzliche Ölen, kaum gesättigte Fetten, sehr wenig Fleisch und Milchprodukten, kaum Weißmehlprodukten, wenig Salz und Zucker.

Aber wer von uns baut sein BIO-Gemüse noch selbst im eigenen Garten an?

Meist sind unsere Nahrungsmittel weit gereist, manchmal Tausende Kilometer. Dann werden sie in den Geschäften und zu Hause gelagert.  Und gekocht. Von vielen Vitaminen und Mikronährstoffen bleibt dann nicht mehr viel übrig.

Außerdem muss unser Körper die vielen Lebensmittelzusatzstoffe wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Aromen, Emulgatoren und Süßungsmittel sowie die Rückstände von Pflanzenschutzmitteln verkraften.  Unser körpereigenes Entgiftungssystem wird überfordert. Außerdem entsteht oxidativer Stress.

Wir brauchen Pflanzen mit einer hohen Mikronährstoffdichte ( Vitamine,  sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien,  Mineralstoffe und Spurenelemente ), die uns effektiv bei der Entgiftung und Regeneration unterstützen sowie unsere Zellen optimal mit Vitalstoffen versorgen.

Auch wenn wir täglich 1 kg vom handelsüblichen Gemüse esse würden, würden wir die notwendige Vitalstoffdichte nicht erreichen.

Deshalb biete ich Ihnen mit den Produkten von PLATINUM eine naturbelassene schadstofffreie Nahrung aus Pflanzen an, die ökologisch-biologisch auf fruchtbarer , mineralstoffreicher Vulkanerde gewachsen sind und unmittelbar nach der Ernte bei 27° C  schonend im Vakuum dehydriert und dann pulverisiert wurden.

Es werden harmonisch aufeinander abgestimmte Kompostionen synergistisch wirkender verschiedener Pflanzenpulver hergestellt ( Getreidegräser, Keime, Sprossen, verschiedenstes Gemüse, überwiegend grünes Blattgemüse und Kreuzblütler, Keime, Sprossen, Kräuter, Algen, Pilze, Reiskleie, Wurzeln ) mit einer hohen Mikronährstoffdichte, hohen Konzentration an Ballststoffen, essentiellen Amino- und Fettsäuren bei geringer Kaloriendichte.

Ich werde Sie in meinem Blog über alle Neuigkeiten von PLATINUM fortlaufend informieren.  Außerdem erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Informationen über neue wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich der Ernährung und der Prävention der chronischen Volkskrankheiten.

Gerne nehme ich zu Ihren Fragen und Kommentaren Stellung.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an meiner Homepage.